Unfruchtbarkeit – Ursachen und Behandlung

Ovulationsprobleme

Endometriose wird oft als Hauptursache weiblicher Unfruchtbarkeit angesehen, aber unsere Erfahrung zeigt, dass dem nicht so ist. Vielmehr scheinen Ovulationsprobleme, bei denen der normale Ausstoß von einer Eizelle pro Monat unterbleibt, die wichtigste Ursache weiblicher Unfruchtbarkeit zu sein. Es gibt mehrere Ursachen für Ovulationsprobleme, aber die häufigste ist das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS). Wir haben annähernd 30 Jahre Erfahrung mit der Behandlung vieler verschiedener weiblicher Ovulationsprobleme.

Eileiter-Unfruchtbarkeit (Tubare Infertilität)

Eileiter-Unfruchtbarkeit wird von Eileiteranomalien aufgrund von Eileiterentzündungen (Beckenentzündung) oder Endometriose verursacht. Eileiter-Unfruchtbarkeit muss oftmals operativ behoben werden. Unser medizinischer Leiter Dr. Gleicher behob als erster Eileiterverschlüsse mittels transvaginaler Katheter. Seither haben wir viele Erfahrungen mit bei der Behandlung von Eileiter-Unfruchtbarkeit sammeln können.

Endometriose

Endometriose kann Ihre Fruchtbarkeit auf verschiedene Arten einschränken. Sie kann Eileiterkrankheiten hervorrufen, Eierstöcke und Eizellenqualität beeinträchtigen sowie das Risiko von Fehlgeburten erhöhen. Dr. Gleicher erforschte als einer der ersten den Zusammenhang zwischen Endometriose, Unfruchtbarkeit und Autoimmunstörungen. Es gibt klare Beweise dafür, dass Autoimmunstörungen eine Rolle bei durch Endometriose hervorgerufener Unfruchtbarkeit spielen, weshalb bei deren Behandlung die immunologische Komponente stets mit einbezogen werden sollte. Dr. Gleichers einzigartiges Expertenwissen zum Thema Autoimmunstörungen kann hier entscheidend sein.

Organisch bedingte Unfruchtbarkeit

Die Anzahl organischer Ursachen weiblicher Unfruchtbarkeit, die operativ behoben werden müssen, ist dank der Fortschritte auf dem Gebiet der In-Vitro-Fertilisation in den letzten Jahren zurückgegangen. Trotzdem gibt es nach wie vor Fälle, bei denen ein kompetenter gynäkologischer Chirurg entscheidend sein kann, so zum Beispiel bei Myomektomien (operative Entfernung von Fibromen aus der Gebärmutter), Ovarialzystektomien (operative Resektion der Eileiter) und operativen Eileiterkorrekturen. Alle unsere Ärzte sind sehr gut ausgebildete gynäkologische Chirurgen mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der minimal invasiven Chirurgie.

Immunologisch bedingte Unfruchtbarkeit

Noch immer ist umstritten, ob weibliche Autoimmunstörungen zu Unfruchtbarkeit führen können. Auf der Grundlage unserer Forschung und anderer neuerer Studien glauben wir, dass Autoimmunstörungen die weibliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, selbst dann, wenn sie ansonsten nicht behandlungsbedürftig sind. Als Privatklinik mit starkem Forschungsbezug bieten wir im Rahmen staatlich anerkannter Versuchsreihen diverse Behandlungen immunologisch bedingter Unfruchtbarkeit an.

Hormonell bedingte Unfruchtbarkeit

Verschiedene hormonelle Störungen, z.B. Schilddrüsenunterfunktion, erhöhte Prolaktinwerte und Gelbkörperschwäche (niedrige Progesteronwerte), können zu Unfruchtbarkeit führen. Weil wir neben unseren klinischen Dienstleistungen auch großen Wert auf innovative Forschung legen, können wir die neuesten Behandlungsmethoden für Paare mit hormonell bedingter Unfruchtbarkeit anbieten. Ein Beispiel ist die Behandlung mit DHEA (Dehydroepiandrosteron) bei Frauen mit verringerter Eizellenreserve. Unsere Studie ergab, dass DHEA die Schwangerschaftschancen erhöht und das Fehlgeburtenrisiko verringert.

Ungeklärte Unfruchtbarkeit (Idiopathische Sterilität)

Wenn ein Arzt von ungeklärter Unfruchtbarkeit spricht, so heißt das einfach, dass er den Grund für die Unfruchtbarkeit nicht finden konnte. Möglicherweise war die Ursachenforschung einfach nicht umfassend genug. Unsere Erfahrungen mit ungeklärter Unfruchtbarkeit legen nahe, dass hier meistens eine unerkannte Endometriose oder immunologische Faktoren zugrunde liegen. In den meisten Fällen können wir mithilfe von geeigneten, umfassenden Diagnoseverfahren den genauen Grund der Unfruchtbarkeit ermitteln, ohne auf den vagen Begriff "ungeklärte Unfruchtbarkeit" zurückzufallen. Nur durch Ermittlung der genauen Ursache für die Unfruchtbarkeit können wir gezielte Behandlungen anbieten, die zum erfüllten Kinderwunsch führen.

Wiederholter Schwangerschaftsverlust als Ursache für Unfruchtbarkeit

Es gibt viele mögliche Gründe für wiederholten Schwangerschaftsverlust, aber ca. 85% aller Fehlgeburten sind auf chromosomale Anomalien des Embryos zurückzuführen. Bei Patientinnen mit mehreren Fehlgeburten nach der Präsenz eines fötalen Herztons ist es allerdings wahrscheinlicher, dass der Grund in einer Autoimmunstörung der Mutter zu suchen ist. Wenn Autoimmunstörungen als Grund für wiederholten Schwangerschaftsverlust vermutet werden, kann sich Dr. Gleichers reicher Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet entscheidend auf Ihre Behandlung auswirken. Wir verwenden nachgewiesen wirksame Medikamente (z.B. Aspirin, Kortikosteroide und Heparin), um Frauen mit Autoimmunstörungen zu einer erfolgreichen und sicheren Schwangerschaft zu verhelfen, wobei die Dosierungen individuell an die Reaktionen der Patientin angepasst werden.

Unterstützt wird unsere innovative Behandlung wiederholter Schwangerschaftsverluste durch unser Labor, welches landesweit führend in immunologischer Diagnostik ist. Somit beruht unsere Behandlung wiederholter Schwangerschaftsverluste auf umfassenden und sehr genauen Labortests.

Last Updated: November 15, 2014